Die N´s - Grosse Schweizer Sennenhunde im VDH, Asman und Rosalie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Welpen

Am 22.07.2021 wurden diese Beiden hier:

Janne aus der Wistedter Rappelkiste &  
Knut vor Kohlereschlucht.


Eltern von 2 Jungen und 5 Mädchen.

Am Nachmittag um 15.45 Uhr kam der erste kleine Welpe auf die Welt. Ein Junge, 636gr., was ziemlich schwer ist.

Hier nun ein paar Bilder von seiner Geburt.



Noch in der Eiblase steckend, schaut schon der Kopf heraus. Im Fruchtwasser schwimmend, ist der kleine Taucher oder wahlweise
auch Astronaut noch unabhängig von der Außenluft.



Augenblicke später. Nachdem Kopf und Schultern heraus waren, ging der Rest mit einem Rutsch. Kaum draussen, wird alles was nicht Welpe ist von der Mutter aufgefressen. Sie nabelt den Kleinen dann eigentlich selber ab. Dabei "arbeitet" sich die Mutter bis zum Nabel vor und kaut die Nabelschnur letztlich nahe des Nabels ab. Hilfsbereit wie wir Menschen nun einmal sind, unterstützen wir
sicherheitshalber mit unseren Werkzeugen und fummeln der Mutter damit vor der Nase herum ;-) (Selbstverständlich sichert man die
ganze Geschichte nur etwas ab) .



Ist der kleine Abgenabelt, muss er das erste Mal Luft holen.  Janne leckt den Kleinen nun trocken, was gleichzeitig den ganzen
Körper massiert und den Kreislauf in gange bringt. Das quittiert der Kleine dann auch mit sich schon fast ärgerlich anhörendem
Quäkeln. Das hat sicherlich die gleiche Funktion, wie der Klaps aufs Hinterteil bei Neugeborenen. Wenn das denn noch heute gemacht wird.



Und so sieht`s aus, wenn`s fertig ist!

So ging es in unregelmäßigen Abständen weiter, bis dann am 23.07.2021 um 02.40 Uhr als letzte ein Mädchen, mit ebenfalls beachtlichen 602gr. an Gewicht, zur Welt kam und das Septett voll machte. Ein Junge wurde zwischendurch leider tot geboren. Er kam ohne Verpackung und mit gerissener Nabelschnur heraus, was dann wohl auch Ursache gewesen sein wird.

Aber die Sieben sind allesamt überaus agil, haben zügig bei Mama angedockt und sich das erste Mal in ihrem Leben den Bauch vollgeschlagen.
Janne hat nun für`s Erste ausschließlich die Aufgabe selbst genug zu fressen und zu trinken, damit die Milchtheke 24/7 geöffnet ist und es zu keinen Lieferengpässen kommt. Außerdem hat sie rund um die Uhr Putz- und Wellnesdienst bei ihren Kindern. Massieren der Bäuche und beseitigen der Verstoffwechselten Milch bestimmen den Tagesablauf. Das ändert sich erst ganz allmählich, wenn die kleinen die Augen öffnen und in der Folge allmählich mobil werden. So mit ca. 12 Tagen.

28.07.2021

Die Kleinen nehmen gut zu und machen das, was Babys so tun. Schlafen, Milch trinken und wieder verdauen. Mit hohem Durchsatz. Schließlich werden sie ihr Geburtsgewicht mit 8-9 Wochen so ungefähr verzwanzigfacht haben. Auf den Menschen übertragen, müßte dieser mit 8 Wochen also ca.
1,5 Zentner wiegen. Allerding hinkt ja vieles, was ein Vergleich ist. So auch hier. In etwa einem Jahr hat der GSS sein Gewicht verhundertfacht. Was für eine Leistung.
Janne geht es ebenfalls gut. Sie wacht den ganzen Tag über ihre Kinder. Ganz abgesehen davon, dass einer immer hungrig ist. Mutter und Schwester dürfen sich noch nicht, auch nur im Türrahmen, sehen lassen, was sich aber in 1-2 Wochen legt.
Ansonsten würde sie wohl abends auch ganz gern mal bei uns liegen, aber immer wenn sie es dann mal tut, ruft irgendwer von den kleinen Zwergen und damit die Pflicht.

31.07.2021

Allen geht es gut. Den Welpen ebenso wie Janne. Die Lütten wiegen nun so um die 1000gr. Damit haben sie ihr Gewicht annähernd verdoppelt.
Sie sind mittlerweile schon ein ganzes Stück schneller und beweglicher, was ihnen allerdings, solang die Augen noch nicht geöffnet sind, nicht viel nützt.
Aber Skelett und Muskelatur werden trainiert. In einer Woche gehen dann ja auch Augen und Ohren langsam auf. Und dann soll ja schließlich die Welt entdeckt werden, was ohne ausreichendem Antrieb nichts wird.

04.08.2021

Vor zwei Tagen hat der erste Welpe die Augen ein wenig offen gehabt. Seit gestern sind nun bei allen die Augen geöffnet und auch  der Gehörgang
beginnt sich zu öffnen. Auch wenn sie noch nicht viel sehen werden können, bewegen sie sich jetzt schon zielstrebig richtung Milchbar, sobald
Janne dieses anbietet.

08.08.21

Die Welpen bekommen allmählich klare Augen. Sie nehmen ordentlich zu und wiegen alle zwischen drei und vier Pfund. Auch haben sie schon längere Wachphasen, die sie dazu nutzen sich miteinander bekannt zu machen.

15.08.21

Die Welpem sind nun schon fast 3,5 Wochen alt und wiegen alle um die 2,5 Kg. Jetzt wird nicht mehr nur gefressen und geschlafen, sondern
sie sind auch schon (mal) am Spielen. Hin und wieder versucht sich der eine oder andere auch mal im Bellen und Knurren. Feste Nahrung gibt es mittlerweile auch schon und man kann "vom Teller essen". Ein bis zweimal am Tag gibt es nun auch mageres Rinderhack. Dann werden die Kleinen
sehr hektisch, so daß wir die Hackbällchen besser aus der Hand geben, damit auch alle ihren Anteil bekommen. Bei Fleisch merkt man immer deutlich, der Hund ist ein Fleischfresser. Nie zuvor gerochen oder probiert, ist man noch nicht ganz mit dem angerichteten Teller angekommen, schon geht die Luzy ab. "Ein gieriger, wilder Haufen" zeigt sich dann.
Ein Video der letzten drei Wochen haben wir auf YouTube hochgeladen.
Hier findet man es. Es zeugt auch von der Raubtierfütterung.

Neue Fotos sind auch wieder einsortiert.
Eine kleine Bildserie zeugt außerdem davon, daß nicht jeder Hund geküßt werden mag:


26.08.2021, 5 Wochen

Es ist höchste Zeit für ein paar neue Bilder usw. Ich weiß !!!

Nun aber: Die kleinen Racker haben zur Zeit ein tolles Alter. Sie sind aktiv, kuschelig, man kann ihnen den ganzen Tag zuschauen,
aber es sind noch keine kleinen Rocker die nach Erziehung betteln. Alle sind gut drauf und Janne nordet die Kleinen ein, wann immer nötig. Milch gibt es auch noch, ist mittlerweile aber nur noch ein gern genommener Nachtisch. Ansonsten freut man sich über Lammpansen, mageres Rinderhack und andere "Rohkost" aber auch Trockenfutter
ist ok. Zur Zeit wiegen sie so um die 4,5 Kg., haben also ihr Gewicht seit der Geburt beinahe verzehnfacht. Auf den Menschen übertragen würde ein Säugling nun, mit fünf Wochen, ungefähr 30 Kg auf die Waage bringen. Hier finden sie ein kleines, aktuelles Video und neue Bilder habe ich auch eingepflegt.

08.09.2021
Nun sind die Kleinen schon 7 Wochen alt. Alle tollen bei dem Wetter von morgens bis abend draußen herum. Natürlich nicht ohne regelmäßig zu fressen und zu schlafen. Kim hat nun das ok von ihrer Schwester bekommen und spielt mit den Kleinen und erzieht diese natürlich auch. Mutter Janne spielt natürlich auch mit ihnen, ist aber sehr viel strenger in Sachen erziehung. Wehe dem, der nicht rechtzeitig auf dem Rücken liegt. Etwas Milch gibt´s auch noch. Aber das hat wohl nur noch den Wert eines gesunden Snacks. Ein Leckerlie halt. Fleisch ist ihr Gemüse. Ganz ohne Frage und zu 100%. Da kann das dollste Dosenfutter nicht mithalten. Trockenfutter sowieso nicht. Trockenfutter und Dosenfutter wird gegessen. Fleisch wird völlig abgedreht geschlungen. Ein einzelner Knochen wird verteidigt, man versteckt sich damit im dichtesten Gebüsch und jedes Geschwister wird zum Konkurenten.

11.09.2021
Um die 8 Kilo wiegen die Kleinen nun. In der nächsten Woche liegt noch Einiges an, bevor sie dann zum kommenden Wochenende in ihre neuen Rudel
gehen, wo sie natürlich schon erwartet werden. Zuvor aber ist noch ein Ausflug dran, bei dem es mit dem Auto und Helfern ins Grüne geht. Im Laufe der Woche folgen dann die Untersuchung beim Tierarzt mit Impfen und Chippen und die Wurfabnahme durch den Verein.
Hier gehts zum neuen Video, ca. 11min., mit vielen vergnüglichen Szenen.

Der kleine mit dem grünen Halsband kam als erstes, am 22.07. um 15.45 Uhr.
Er war auch der schwerste im Wurf und wog 636gr.

Knapp 2 Std. später kam diese Kleine. Mit 596gr. ist auch sie nicht "zu klein geraten".
Sie zrägt bis auf weiteres ein oranges Halsband mit weißen Punkten.

Als drittes, mit 600gr. erschien ein weiteres Mädchen, etwa eine Stunde nach ihrer Schwester.
Sie trägt ein pimkfarbenes Halsband.

Die Vierte wog bei der Geburt 562gr. und bekam ein rotes Halsband.

Als fünftes kam dan dieser Junge. 588gr. wog er. und erhielt ein blaues Halsband mit weißen Punkten.

Am 23.07. um 01.02 Uhr früh die vierte Püppi, bzw. der sechste Welpe.
500gr. wog sie. Sie bekam ein gelbes Halsband.

Einer muß der letzte sein. In diesem Fall war es dieses Mädel.
602gr. wog sie und war somit das schwerste Mädchen. Sie bleibt nackt. Angezogenen haben wir ja schon sechs.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü